Verbesserungsprojekte

~ Verbesserungsprojekte ~

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Verein: Fischereiverein Löningene.V.

Bundesland: Niedersachsen

Gewässer: Merschsee in Löningen

Anzahl Teilnehmer: 20

Arbeitsstunden: 120

In die naturbelassenen Bereiche des Sees wurden mit Maschineneinsatz große Bäume eingebracht, die vom Ufer benachbarter Gewässer entnommen worden waren. Diese Maßnahme soll den noch strukturarmen See, der noch über Jahre hinweg der Sandgewinnung dienen wird, ökologisch aufwerten. Im Wasser liegende Bäume erhöhen die Strukturvielfalt. Totes Holz im Wasser steigert nicht nur die Artenvielfalt der Kleintiere im Gewässer, sondern nützt auch den Fischen. In Gewässerabschnitten mit viel Totholz gibt es meistens mehr Fischarten, die zwischen dem Geäst wertvollen "Wohnraum" finden. Totholz hat weitere positive Effekte: Der sich rasch bildende Überzug aus Algen lockt verschiedene Kleintiere an, die wiederum den Fischen als Nahrung dienen. Die von Totholz ausgehende Erhöhung der Strukturvielfalt führt zur Entstehung fischrelevanter Lebensräume wie Laichareale, Jungfischhabitate, Nahrungsräume und Ruhezonen.

./images/upload/2012aktionmerschsee13.jpg


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Verein: Angelsportverein Harpstedt e.V.

Bundesland: Niedersachsen

Gewässer: Eschenbach

Anzahl Teilnehmer: 30

Arbeitsstunden: 1000

Der Eschenbach ist ein kleines Seitengewässer der Delme , welches aufgrund von starken Ausbaumaßnahmen für viele Jahre als Lebensraum für eine Vielzahl von Gewässerorganismen ungeeignet war. Im Jahre 2006 konnte unser Verein, mithilfe des Sportfischerverbandes im Landesfischereiverband Weser-Ems und dem Ochtumverband Harpstedt eine Gewässerrenaturierung realisieren, bei der sich die Maßnahmendurchführung über eine Dauer von 4 Jahren erstreckte. Durch den Einbau von Faschinen im vorhandenen, überbreiten und naturfernen Abflussprofil wurde die Eigendynamik des Eschenbaches reaktiviert, was im Laufe der Zeit zu einer Ausprägung eines diversen Lebensraumes für Flora und Fauna führte. Das Gewässer weist durch die Maßnahme heute einen naturnahen Verlauf mit einer vielgestaltigen Gewässersohle auf, in dem kiesige und sandige Gewässerabschnitte kleinräumig alternieren. Heute stellt der Eschenbach eines der wenigen Laichgewässer der Meerforelle dar, in dem eine erfolgreiche natürliche Reproduktion stattfindet.

./images/upload/img5701.jpg


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Verein: Fischereiverein Meppen von 1888 e.V.

Bundesland: Niedersachsen

Gewässer: Teglinger Bach

Anzahl Teilnehmer: 15

Arbeitsstunden: 200

Im Unterlauf des Teglinger Baches fehlten ausbaubedingt geeignete Laichhabitate für die Fischfauna. Außerdem hatte das Gewässer nur eine geringe Tiefenvarianz. Zur Strukturierung des Mündungsabschnittes zur Hase (300 Meter) hat unser Verein zahlreiche Kiesbänke sowie Treibselfänge eingebaut. Im Ergebnis hat sich das Gewässer naturnah entwickelt, da eingendynamische Prozesse eingeleitet wurden.

./images/upload/dcb6cc4e3af0c9e49f8a494aa8ad7b40_img8544.jpg