Verbesserungsprojekte

~ Verbesserungsprojekte ~

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Verein: Angelfreunde 1972 Paderborn e.V

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gewässer: Späthsee

Anzahl Teilnehmer: 3

Arbeitsstunden: 6

Insgesamt Müll entsorgt (kg): 22

Wir Irene Flott-Ritan, Heiko Hülsebus und Tom Luca Röhrig, haben an einem Samstag Müll am und in unserem Vereinsgewässer gesammelt. Leider haben wir kaum Fotos gemacht.

 


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Verein: Fischereiverein Gemen-Burlo-Gelsenkirchen e.V.

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gewässer: Regenrückhaltebecken

Anzahl Teilnehmer: 25

Arbeitsstunden: 150

Sehr geehrte Damen und Herren, gegen Ende 2017 hat sich die Jugendgruppe des Fischereivereins Gemen-Burlo-Gelsenkirchen e.V. zusammengeschlossen um einen Lebensraum für Fische, Insekten und Pflanzen zu erschaffen. Mit Begeisterung über das Biotop, dass unsere Anglerjugend auf die Beine gestellt hat möchten wir das Projekt „Biodiversität im Industriegebiet“ hier vorstellen. Unser Ziel war es, den zirka 25 Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren unseres Vereins die Möglichkeit zu bieten, die Natur und das Ökosystem rund um den Fisch spielerisch Kennen zu lernen. Mit Freude können wir berichten, dass die Jugendlichen sich der Aufgabe mit vollem Engagement und Enthusiasmus gewidmet haben. Dabei waren sie von Anfang an in den Planungsprozess und die Umsetzung des Projektes mit einbezogen. Ausgangspunkt war die Möglichkeit einen Löschteich in der Gemeinde Südlohn zu pachten. Zusammen mit unseren jungen Mitgliedern haben wir dann einen Plan für die Flachwasserzone, die wir erschaffen wollten, aufgestellt und die Genehmigungen eingeholt. Dann war es an den Jugendlichen zu entscheiden, wie wir am Besten einen Lebensraum für Insekten schaffen können. Somit wurde erst ein Insektenhotel gebaut und dann eine Wildblumenwiese angelegt. Zudem pflanzten wir Obstbäume, die von Bienen und Insekten bestäubt werden können. Danach wurde die Flachwasserzone angelegt und die Nisthilfen für den Eisvogel errichtet. Außerdem legten wir gemeinsam einen Totholzhaufen, sowie einen Natursteinhügel für Insekten, kleine Nager, Eidechsen und andere Amphibien an. Mittlerweile ist aus unserem Projekt ein richtiges Biotop entstanden, dass einen Lebensraum für verschiedenste Arten von Fischen, Insekten, Fröschen und Vögeln bietet. Und Angeln kann man dort natürlich auch. Zuletzt haben wir noch ein Spiel entworfen, dass auf dem Aufbau und der Gestaltung des Biotops basiert und in dem die richtigen Informationen über die Zusammenhänge des Ökosystems zum Sieg verhelfen. Dabei darf auch das Smartphone zu Rate gezogen werden. Schulklassen und Jugendgruppen sind jederzeit herzlich eingeladen, unser Biotop spielerich sowohl Indoor (als Brettspiel) und auch Outdoor (in der Anlage) kennen zu lernen. Sie lernen, wie wir Menschen auch einen positiven Einfluss auf unserer Natur haben können, und was wir alles erreichen können, wenn wir an einem Strang ziehen. Obwohl noch der Jugendreport 2016 ein zurückgehendes Interesse und Wissen der jungen Generationen in NRW bezüglich unserer Natur beklagt hat, sehen wir immer mehr, wie unsere Jugend mehr Verantwortung übernimmt und sich begeisternd für den Erhalt und die Nachhaltigkeit unserer Natur einsetzt. Wir sehen es an den tausenden Schülern, die für den Schutz unserer Umwelt auf landesweiter Ebene demonstrieren, aber auch in Gemeinden wie unserer, wo sie uns immer wieder überraschen mit ihrem Interesse und ihren Fähigkeiten. Wir sind stolz auf die Errungenschaft der Mitglieder unserer Jugendgruppe und freuen uns, ihr Projekt für den DAFV-Jugend Wettbewerb anmelden zu dürfen. Mit freundlichen Grüßen Dirk Igel


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Verein: Brühler Anglerfreunde e. V.

Bundesland: Thüringen

Gewässer: Kiesseen Mittelhausen

Anzahl Teilnehmer: 140

Arbeitsstunden: 700

Ranaturierung von Kiesabbaugruben und Betreuung der Gewässer als Fischgewässer und Naherholungsgebiet